Erste Anlaufstelle: das Bewerbungsanschreiben

Wie intensiv das Bewerbungsanschreiben gelesen wird, hängt von dem bearbeitenden Mitarbeiter ab. Fest steht jedoch, dass der Lebenslauf meistens zuerst gelesen wird und damit das wichtigste Dokument ist. Da keine feste Aussage getroffen werden kann, was das Anschreiben angeht, sollte es durchaus sehr gewissenhaft geschrieben werden.

Wie bereits im allgemeinen Bereich erwähnt, sollten Sie für jedes Unternehmen ein individuelles Bewerbungsanschreiben erstellen oder zumindest die Inhalte auf das Unternehmen anpassen. Fragen Sie sich nach eigenen Motivation, warum Sie sich dort bewerben wollen, wie Sie sich selbst einschätzen und was Sie von der Stelle erwarten. Außerdem sollte enthalten sein, welchen Mehrwert Sie dem Unternehmen bieten können.

Stellen Sie sich also folgende konkrete Fragen:

  • Wer bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was möchte ich in dem Unternehmen machen?
  • Warum bin ich genau derjenige, der auf die Stelle passt?
  • Warum interessiert mich das Unternehmen?
  • Was erwarte ich mir von der Zeit im Praktikum?
  • Welche Herausforderungen sollten sich mir stellen?
  • Was habe ich in meinem Leben getan, was dem Unternehmen von Nutzen sein kann?

 

Wichtige Tipps

Typ, Erwartungen, Formulierung
Sie sollten sich außerdem mit dem Anschreiben selbst identifizieren können. Gleiche den geschriebenen Text mit Ihrem Verhalten ab. Das lässt Sie echt wirken und es gibt keine falschen Erwartungen in einem Bewerbungsgespräch. Wenn Sie bereits einige Tätigkeiten in Ihrem Leben aufzählen kannst, formulieren Sie diese in einer aktiven Form (z.B.: Ich organisierte ein Event und war dabei mit den Aufgaben XY betraut). Fassen Sie letztlich kurz und überschreiten Sie die Länge von einer Seite nicht.

Nachfolgend ein konkretes und anschauliches Beispiel eines Anschreibens:

Unternehmens AG
Personalbeschaffung
Musterstraße 1
12345 MusterStadt

Freitag, TT.MM.YYYY

Sehr geehrter Herr Müller,

ich würde gerne die beruflichen Herausforderungen der Unternehmens AG kennen lernen und in einem Bereich eingesetzt werden, der meinen aktuellen Studiengang von der praktischen Seite her ergänzt. Es wäre für mich eine große Motivation meine bisher erworbene Erfahrung und meine Kreativität in Ihrem Unternehmen einzubringen. Deshalb bewerbe ich mich hiermit um eine Stelle als Werkstudent ab Januar 2015 bei der Unternehmens AG.

Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, studiere ich das Studienfach X an der Universität oder Hochschule X. Ich habe mich für diesen Studiengang entschieden, da ich Grund warum du das studierst.

Tipps dazu anzeigen

Bereits in meinen vorherigen Praktika konnte ich Erfahrungen im Bereich der Unternehmens AG sammeln und habe diese Kenntnisse im Studienfach X vertiefen können.

Dass ich sehr zuverlässig und verantwortungsvoll bin, zeigt sich in meiner ehrenamtlichen Arbeit in der Einrichtung / Organisation X. Mit Freude realisiere ich dort kreative Ideen und arbeite gerne im Team. Meine Kreativität und mein Talent an meinem Talent kann ich an meinem Hobby ausleben.

Ich sehe Ihrer Antwort mit großem Interesse entgegen / Ich kann Ihnen gerne bei einem persönlichen Gespräch … / Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Nachname

Anlagen:

– Lebenslauf

– Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife

– Zeugnisse der bisherigen Praktika

Tipps dazu anzeigen
weiter zum Lebenslauf