Die Einladung zum Assessment-Center. Jetzt zählt es!

Glückwunsch! Der erste Schritt Ihrer Bewerbung ist geschafft! Jetzt können Sie im Assessment-Center zeigen was Sie drauf haben. Assessment-Center helfen Unternehmen dabei, mehrere Bewerber gleichzeitig zu testen, um herauszufinden welcher Bewerber am Besten zu ihnen passt.

Was kann Sie dort erwarten?

  • Vorstellungsrunde

In einer kurzen Vorstellungsrunde erklären Sie den andern Teilnehmern, wer Sie sind, wie alt Sie sind und was Sie bis jetzt gemacht haben und womit Sie aktuell tätig sind.

  • Persönliche Vorstellung (Einzelaufgabe)

Sie bekommen ein paar Minuten Zeit sich, für die Selbstpräsentation vorzubereiten. Anschließend wird von Ihnen verlangt, dass Sie Ihre Person, Ihre Stärken, Ihre Schwächen, Ihren Charakter und das Sie bis jetzt erlebt und erreicht haben, kurz vorstellen.
Hierzu ein guter Tipp: Versuchen Sie eine kleine „Geschichte“ zu entwickeln, um Ihren Lebenslauf anschaulich zu verpacken. Das zeigt Struktur, Kreativität und Zielstrebigkeit. Bereiten Sie diese Geschichte bis zum Tag des Assessment-Centers bereits vor. Überlegen Sie sich die Eckpunkte Ihrer Person und versuchen Sie das bildlich mit zur Verfügung stehenden Medien oder Wortmalereien darzustellen.

  • Assessment-Center Spiel (Gruppenaufgabe)

Ein beliebtes Instrument im Assessment Center ist ein Spiel. Hierbei gibt es viele verschiedenen Varianten. Ein Beispiel kann das sogenannte „Inselspiel“ sein. Hier bekommt jede Person einen Charakter mit bestimmten Eigenschaften (z.B. Arzt, Jäger, Bootsbauer, usw.) Der Platz auf dem Rettungsboot, das zur Insel fährt, ist auf zwei Personen limitiert. Die Überlebenschancen sollen maximiert werden. Nun soll diskutiert werden wer und warum auf die Insel soll.
Hierzu ein guter Tipp: Es geht nicht um das Gewinnen oder Verlieren. Vielmehr zeigen Sie Ihre sozialen Kompetenzen, Ihre Argumentationsfähigkeit und Ihren Charakter. Versuchen Sie die Diskussion zu leiten, indem Sie eine Struktur vorgeben und versuchen alle Mitglieder einzubinden. Das zeigt Ihre Fähigkeit im Team zu arbeiten oder es sogar zu leiten. Zugleich sollten Sie aber nicht bestimmend wirken oder zu aggressiv die Leitung an sich reißen. Versuchen Sie mit guten Einwänden und Ideen Ihr Team auf Ihre Seite zu bringen, damit sie Ihnen vertrauen und Sie mögen.

  • Persönliches Gespräch

Das persönliche Gespräch kommt dem normalen Vorstellungsgespräch gleich und ist in das Assessment-Center integriert. Hier befragt Sie der Personaler noch einmal zu Ihrer Person. Er wird Ihr Interesse am Unternehmen prüfen, Unklarheiten im Lebenslauf ansprechen oder Fragen zu Ihrer vorherigen persönlichen Vorstellung stellen.
Hierzu ein guter Tipp: Sie sollten sich vorher auch ein paar Fragen überlegen, die Sie Ihrem Gegenüber stellen könnten. Am besten Sie sehen sich noch einmal die Seite zum Bewerbungsgespräch an. Außerdem bietet in der Regel die Homepage des Unternehmens viele Möglichkeiten zur Fragestellungen: “Auf Ihrer Homepage sprechen Sie das Thema XY an. Könnten Sie das bitte noch einmal genauer erläutern? / Habe ich es richtig verstanden, dass Sie im Bereich XY wie folgt vorgehen … ?”

weiter zum Briefanschreiben
weiter zum Anschreiben
weiter zum Lebenslauf
weiter zum Bewerbungsgespräch